Kino Kino
GER JSTLG Facebook Cover CAST 851x315 master master rev 1 1
20915573 345251319232442 3840313403858940737 n ES
21192755 868778126607801 2833306543895303002 n2 Ninjago
Ferdinand TT Subtitle 700 Ferdinand
JUM Titel dt 700 Jumanji
JUM Titel dt 701 Fack Ju Göhte 3
19554112 1556249504393962 6536736517505987868 n Letzte Runde Pitches
21457732 2034372846785833 589202161541713394 o Happy Deathday
20108539 1516117841781694 54785568185618483 n Jigsaw
13710521 1678514169035999 6886507035918641439 o Thor
22008441 1846587735354635 2646835753376209081 n Die kleine Hexe
21232080 305123929956516 601566342334137779 n Flatliners

Aktuelles Programm > ES

../assets/movies/movie-img-16940.jpg
  • FSK 16

Aktuelle Spielzeiten im Starmexx

Mi
18.10
Do
19.10
Fr
20.10
Sa
21.10
So
22.10
Mo
23.10
Di
24.10
17:00 19:45 20:30 20:00 21:00 22:30 17:30 19:30 21:15 22:30 17:30 18:30 20:00 20:30 20:30
Klicken Sie auf eine Spielzeit um Tickets zu reservieren

GENRE: Horror | LAUFZEIT: 135 MINUTEN | ORIGINALTITEL: ES | PRODUKTION: USA/2017 | VERLEIH: Warner | REGIE: Andres Muschietti

Starker Horrorthriller nach Stephen Kings populärem Roman um sieben Jugendliche, die gegen das Böse in Form eines Clowns kämpfen.

Hauptrollen und Schaupieler:
Bill Skarsgård (Pennywise), Sophia Lillis (Beverly), Jaeden Lieberher (Bill), Jeremy Ray Taylor (Ben), Finn Wolfhard (Richie)

Ben, dessen kleiner Bruder vor Monaten verschwunden ist, will sich mit dessen Tod nicht abfinden und forscht weiter im Kanalsystem seiner Heimatstadt Derry nach ihm. Unterstützt wird er von seinen Freunden, Außenseiter wie er, die von einer Gruppe älterer Jungs immer wieder aufgelauert werden. Doch die Freunde bekommen es mit einem ungleich mächtigeren Gegner zu tun, einem Clown, der sich in das verwandelt, was sein Gegenüber am meisten fürchtet.

Andrés Muschietti ("Mama") konzentriert sich bei seiner Adaption von Stephen Kings wohl populärsten Roman "Es" auf den Kampf der Jugendlichen gegen den Clown und verlegt die Geschichte zum Ende der 1980er. Fortsetzung folgt. Clever konzentrieren die Macher (u.a. die Produzenten des "Lego"-Franchise) der zweiten Verfilmung von Stephen Kings wohl populärsten und sehr umfangreichen Roman "Es" die Geschichte auf den Kampf der jugendlichen Helden in einem US-amerikanischen Provinzort gegen den, das Böse verkörpernden Clown und betonen das wunderbar sympathisch erzählte Coming-of-Age-Element, das überdeutlich an Kings' "Stand By Me" oder auch aktuell an die Serie "Stranger Things" erinnert. In allen Titeln ist eine Gruppe junger Außenseiter, in "Es" Losers Club genannt, auf der Suche nach einem verschwundenen Jungen. "Stranger Things" spielt Ende der 1980er Jahre, wohin die "Es"-Macher die Handlung aus den 1950ern verlegt haben - dem liebevoll in Ausstattung, Kostüm und manchem Song Rechnung getragen wird - und aus dessen Ensemble man Finn Wolfhard für die Rolle des immerzu redenden Richie gewählt hat. Heimlicher Anführer des Losers Club ist der intelligente Stotterer Ben, gespielt vom bereits filmerfahrenen Jaeden Lieberher ("St. Vincent"). Bens kleiner Bruder Georgie wird in der gelungenen Eingangssequenz Opfer von Clown Pennywise, der einen Sommer später die anderen Jungen in verschiedenen Inkarnationen heimsuchen wird. Bereits in dieser Sequenz demonstriert Regisseur Andrés Muschietti, der sich mit "Mama" einen Namen gemacht hat und nach einem Drehbuch von u.a. Cary Fukanagu, der zu einem früheren Zeitpunkt die Regie übernehmen sollte, arbeitet, sein Gespür für Atmosphäre. Er lässt sich Zeit, die Brüder vor zu stellen, ihre innige Beziehung zu schildern und bereitet mit Hilfe der kompetenten VFX-Abteilung und Bill Skarsgards maliziösen, furchterregenden Darstellung und Stimme dem Clown einen eindrucksvollen Auftritt, der klar macht, dass es sich um einen R-rated Film handelt, einem R-rated Film für ein großes Publikum. Das wird bei dem Horrorfilm nicht nur mit gut gemachten Schocks bedient, sondern auch mit Humor und viel Gefühl für seine wenig glorreichen, aber fast furchtlosen Sieben, die zusammenwachsen. Ein Popcorn-Movie im besten Sinne, das zum 70. Geburtstag von Stephen King und zur Neuauflage seines Romans, medienwirksam startet und so gut wie sicher ein Sequel nach sich ziehen wird, das die Kids als Erwachsene erneut mit dem Bösen in Clownsgestalt konfrontiert. hai.